Zutaten

  • 220 Tempeh (natur), in 0,5 cm-dicke geschnitten
  • Sonnenblumen oder -rapsöl
  • eine Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Bei mittlerer Hitze goldbraun und knusprig anbraten.
  2. Tempeh auf Teller legen und mit Papier abtupfen.
  3. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Guten Appetit!

Zutaten

  • 220 g Tempeh (natur), in 0,5 cm-dicke geschnitten
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 4 Esslöffel Kecap Manis (süsse Sojasauce)
  • 1 Teelöffel frischer Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 grosse Zwiebel
  • eine Prise Salz

Zubereitung

  1. Öl in Pfanne erhitzen.
  2. Bei mittlerer Hitze Tempeh anbraten bis es goldbraun und knusprig ist.
  3. Tempeh aus der Pfanne nehmen und mit Papier abtupfen.
  4. Öl in Pfanne erhitzen.
  5. Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln in sehr kleine Stücke schneiden, in Pfanne geben und anbraten.
  6. Kecap Manis und Salz hinzugeben, vermengen und einkochen lassen. Die Marinade wird nun dickflüssig.
  7. Tempeh hinzugeben und immer wieder wenden, damit er von allen Seiten gut mit der Sauce benetzt wird.

Guten Appetit!

Zutaten

  • 220 Tempeh (natur), in 0,5 cm-dicke geschnitten
  • 1 EL Reisweinessig
  • ½ Teelöffel Sesamöl
  • 1 – 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 1 Teelöffel Koriander, fein gehackt

Zubereitung

  1. Für die Marinade alle Zutaten gut verrühren.
  2. Tempehscheiben in die Marinade geben.
  3. 10 – 20 Minuten in der Mischung ziehen lassen.
  4. Bei mittlerer Hitze goldbraun und knusprig braten.

Guten Appetit!

Zutaten

  • 220 g – 450 g Tempeh (natur), zerkrümelt
  • 1 grosse Zwiebel, fein geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, zerhackt
  • 2 EL Olivenöl oder 50 ml Wasser
  • 2 Dosen (à 250 g) geschälte Tomaten
  • 1 Chilischote (Samen entfernen und fein hacken)
  • 2 EL Chilipulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Knoblauchpulver (optional)
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 300 ml Schwarzbier + 100 ml Wasser oder 400 ml Wasser
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Frühlingszwiebeln zum Garnieren

Zubereitung

  1. Öl bzw. Wasser in einem grossen Topf auf mittlerer Hitze aufheizen.
  2. Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze und Tempeh für 5 Minuten anbraten und gelegentlich umrühren.
  3. Danach Bohnen, Tomaten, Chili und Bier/Wasser hinzugeben, aufkochen und abgedeckt bei niedriger Hitze 1 Stunde köcheln lassen.
  4. Mit Frühlingszwiebeln oder Koriander und Cashew-Sahne servieren.

Guten Appetit!

Zutaten

  • 220 Tempeh (natur)
  • 200 ml frisch gepresster Orangensaft (ca. 2 – 3 Orangen)
  • 1 EL frischer Ingwer, gerieben
  • 2 TL Tamari (oder Sojasauce)
  • 1½ EL süsser Reiswein (alternativ Sherry)
  • 1 TL Ahornsirup
  • 2 kleine Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 2 EL Kokos- oder Olivenöl
  • Saft von ½ Limette

Zubereitung

  1. Orangensaft, Ingwer, Tamary, süsser Reiswein (alternativ Sherry), Ahornsirup, Koriander und Knoblauch in einer Schüssel vermengen. Tempeh in Scheiben oder mundgerechte Stück schneiden.
  2. Öl in einer grossen Pfanne oder Wok erhitzen. Tempeh bei mittlerer Hitze  3 – 5 Minuten je Seite anbraten bis beide Seiten goldig braun sind.
  3. Nach weiteren 3 – 5 Minuten alles mit der Orangensauce übergiessen. Hitze reduzieren. Ca. 10 Minuten kochen lassen bis Sauce dickflüssig eingekocht ist. Tempeh während dieser Zeit immer wieder wenden, damit alle Seiten gut benetzt sind.
  4. Glasierten Tempeh servieren und mit der restlichen Sauce aus der Pfanne übergiessen.

Guten Appetit!

Zutaten

  • 220 Tempeh (natur), in Würfel geschnitten
  • 50 ml Rapsöl
  • 120 ml Balsamico Essig
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL getrockneter Tymian

Zubereitung

  1. Für die Marinade alle Zutaten gut verrühren.
  2. Tempeh hineingeben und umrühren bis alle Würfel gut mit der Marinade benetzt sind.
  3. Abgedeckt für mind. 2 Stunden – am besten über Nacht – im Kühlschrank ziehen lassen. Gelegentlich umrühren.
  4. Ofen auf 180 Grad C vorheizen.
  5. Tempehwürfel mit der Marinade in eine ofenfeste Form geben und abgedeckt für 30 min backen. Dann den Deckel entfernen, umrühren und ohne Deckel erneut 15 – 20 min backen bis die Würfel eine goldbraune Farbe annehmen.
  6. Tempeh servieren und mit der restlichen Marinade aus der Ofenform beträufeln.

Guten Appetit!